EU Niedersachen

Interreg Europe

Förderbereich:
Interreg
Fonds:
EFRE
Förderperiode:
2021 - 2027

Die interregionale Zusammenarbeit im Rahmen von Interreg Europe zielt auf den Aufbau von Kooperationsnetzen und den Erfahrungsaustausch, um die Wirksamkeit bestehender Instrumente für Regionalentwicklung und Kohäsion zu verbessern.

Zielsetzung

Das Interreg Europe Programm soll zum so genannten „Policy-Learning“ zwischen Behörden und unter bestimmten Voraussetzungen auch weiteren regionalen Stakeholdergruppen anregen, um die Leistung der politischen Maßnahmen und Programme für die regionale Entwicklung zu verbessern.

Behörden in ganz Europa können sich im Rahmen von Interreg Europe über gute Praktiken und Ideen zur Funktionsweise der politischen Maßnahmen austauschen, um ihre Strategien für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort zu verbessern. Hierzu können in Kooperationsprojekten bestimmte Instrumente der Politikgestaltung analysiert und im Austausch mit Partnerinnen und Partner aus anderen europäischen Regionen Ideen und Strategien zu deren Verbesserungen entwickelt und umgesetzt werden.

Neben den Kooperationsprojekten bietet das Programm über die „Policy-Learning-Plattform“ einen Raum für kontinuierliches Lernen. Jede Organisation, die sich mit Instrumenten und Maßnahmen zur Regionalentwicklung in Europa befasst, kann auf die Plattformen zugreifen. Dadurch erhalten sie die Möglichkeit, Lösungen zur Verbesserung des Managements und der Umsetzung dieser Maßnahmen zu finden.

An dem Programm nehmen neben den 27 EU-Mitgliedstaaten Norwegen und die Schweiz teil.

Was wird gefördert?

Instrumente zur Politikgestaltung in folgenden thematischen Prioritäten:
1. Intelligenteres, wettbewerbsfähigeres Europa
2. Grüneres, CO2-ärmeres Europa
3. Stärker vernetztes Europa
4. Sozialeres, inklusiveres Europa
5. Bürgernäheres Europa
6. Bessere Governance

Wie wird gefördert?

Öffentliche Verwaltungen/Behörden und juristische Personen des öffentlichen Rechts können eine Kofinanzierungsrate von max. 80 %, privatrechtliche gemeinnützige Organisationen von max. 70 % erhalten.

Die Auszahlung der EFRE-Mittel erfolgt erst nach Genehmigung der halbjährlich vorzulegenden Fortschrittsberichte durch das Programmsekretariat. Die Projektpartnerinnen und -partner müssen daher in der Lage sein, die von ihnen geplanten Aktivitäten zunächst gänzlich aus eigenen Mitteln zu finanzieren.

Fördervoraussetzungen

Das durch die Projektpartnerinnen und -partner adressierte Instrument zur Politikgestaltung muss in deren jeweiligen Verantwortungsbereich liegen oder das Einverständnis der verantwortlichen Stelle muss vorliegen.