Modernisierung und Erweiterung von Technologie- und Gründerzentren

EFRE

Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer stehen häufig schon in der Anfangsphase einer Unternehmensgründung vor großen Herausforderungen, die über Erfolg oder Misserfolg des Vorhabens entscheiden. Damit der Schritt in die Selbstständigkeit gelingt, benötigen gerade Neu-Gründungswillige Unterstützung, um die betriebswirtschaftlichen, organisatorischen, personellen und finanziellen Anforderung zu meistern. Hierzu leisten die mit diesem Programm geförderten Technologie- und Gründerzentren (TGZ) einen wichtigen Beitrag.

Zielsetzung

Die Förderung von TGZ hat zum Ziel, Gründungsvorhaben und Unternehmensideen insbesondere in den forschungsintensiven Industrien, wissensintensiven Dienstleistungen und Kreativbranchen zu unterstützen und zur Umsetzung zu verhelfen. Zugleich soll somit sukzessive der Strukturwandel in den Bereichen Technologie und Wissenswirtschaft vorangetrieben werden.

Was wird gefördert?

Folgende Vorhaben werden gefördert:

  • Errichtung neuer TGZ (ausschließlich in Zielgebieten der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“)
  • Erweiterung bestehender TGZ
  • Modernisierung bestehender TGZ

Wie wird gefördert?

Die Förderung erfolgt als nicht rückzahlbarer Zuschuss grundsätzlich in Höhe von bis zu 50 %, unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 90 % der förderfähigen Ausgaben.

Fördervoraussetzungen

Zu beachten ist u. a., dass neben der Einreichung eines aussagekräftigen Konzepts (Projektbeschreibung einschließlich einer mehrjährigen Wirtschaftlichkeitsberechnung) mehrere Voraussetzungen nachzuweisen sind. Hierzu zählen z. B. der Bedarf zur Durchführung des Vorhabens, der Nachweis zur gesicherten Gesamtfinanzierung, zum Grundstückseigentum sowie zu den planungs- und baurechtlichen Voraussetzungen.

Geförderte Projekte

In diesem Program wurden bisher 22 Projekte verwirklicht.

Projekte anzeigen

Antragsberechtigte

Träger von Technologie- und Gründerzentren, wie

  • kommunale Gebietskörperschaften
  • juristische Personen, die steuerbegünstigte Zwecke verfolgen
  • juristische Personen, die nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet sind

Antragstellung

Antragsfristen werden auf der Website der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) bekannt gegeben.

Bewilligungsstelle

Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank)
www.nbank.de

Weitere Hinweise

www.nbank.de/Öffentliche-Einrichtungen/Infrastruktur/Technologie-und-Gründerzentren

Beispielprojekte in diesem Förderprogramm:

EFRE

Neubau eines Gründungszentrums in Claustahl-Zellerfeld

Errichtung eines Gründungszentrums auf dem Campusgelände der Technischen Universität Clausthal.

Region: Braunschweig
Landkreis: Goslar
Projektträger: Gründerzentrum Clausthal-Zellerfeld GmbH

Mehr erfahren
EFRE

ZUKUNFT.unternehmen

Errichtung eines Technologie- und Gründerzentrums zur Unterstützung der Gründung und des Aufbaus junger Unternehmen am Standort Oldenburg.

Region: Weser-Ems
Landkreis: Oldenburg (Oldenburg)
Projektträger: GIZ gGmbH

Mehr erfahren
EFRE

Life Science Factory

Kauf eines Nutzungsrechts an einem Gründerzentrum mit Labor-, Büro- und Veranstaltungsflächen für Forscher und junge Firmen aus den Life Sciences.

Region: Braunschweig
Landkreis: Göttingen
Projektträger: Life Science Factory gGmbH

Mehr erfahren