Verbesserung der Energie- und Materialeffizienz in KMU

EFRE

Mit diesem Förderprogramm werden KMU sowie unterstützende Einrichtungen bei investiven oder beratenden Maßnahmen gefördert, die einen Beitrag zur besseren Nutzung betrieblicher Ressourcen und effizienteren Energienutzung leisten.

Zielsetzung

Ziel dieser Förderung ist es, den CO2-Ausstoß nachhaltig zu verringern sowie die Energie- und Rohstoffproduktivität in der niedersächsischen Wirtschaft zu verbessern.

Was wird gefördert?

Folgende Vorhaben werden gefördert:

  • • Investitionen in Gebäude und Anlagen zur Verringerung des Energieverbrauchs
  • Errichtung von Anlagen zur Gewinnung von Wärme aus regenerativer Energie (inklusive der Errichtung von Wärmenetzen und innovativer Speicherung erneuerbarer Energien am Ort ihres Entstehens)
  • Betriebliche Energieeffizienz- und Klimaschutznetzwerke

Wie wird gefördert?

Die Förderung erfolgt als nicht rückzahlbarer Zuschuss in Höhe von bis zu 70 % der förderfähigen Ausgaben. Die Zuschusshöhe für Maßnahmen zur Energieeffizienz liegt zwischen 25.000 Euro und 250.000 Euro, für Netzwerke bei maximal 200.000 Euro.

Fördervoraussetzungen

Antragsteller müssen die Expertise eines vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie autorisierten Beratungsunternehmens beifügen, die die technische Durchführbarkeit und die erzielte jährliche Einsparung an Tonnen CO2-Äquivalenten bescheinigt. Bei Energieeffizienzmaßnahmen kann das Gutachten auch durch einen Sachverständigen erstellt werden. Das Sachverständigengutachten darf nicht von dem mit der Planung der Maßnahme befassten Ingenieur- oder Planungsbüro erstellt werden.

Geförderte Projekte

In diesem Program wurden bisher 59 Projekte verwirklicht.

Projekte anzeigen

Antragsberechtigte

  • Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit Betriebsstätte in Niedersachsen
  • Einrichtungen, Unternehmen, Verbände, Kammern und Branchenvertretungen, die ihren Sitz in Niedersachsen haben und KMU in Fragen der Energie- und Ressourceneffizienz unterstützen

Antragstellung

Antragsunterlagen und Antragsfristen werden auf der Website der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) bekannt gegeben.

Bewilligungsstelle

Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank)
www.nbank.de

Weitere Hinweise

www.nbank.de/Unternehmen/Energie-Umwelt/Optimierung-des-betrieblichen-Ressourcen-und-Energiemanagement-Ressourceneffizienzprojekte

Beispielprojekte in diesem Förderprogramm:

EFRE

Ersatz einer Stanz-Scheranlage und einer CO2-Laserschneidanlage

Reduzierung der CO2-Emissionen und der Schneidzeiten durch Ersatz einer Stanz-Scheranlage und einer CO2-Laserschneidanlage

Region: Weser-Ems
Landkreis: Vechta
Projektträger: Metallbau Diekmann GmbH

Mehr erfahren
EFRE

Kieselgurfreie Bierfiltration

Aufbau einer Membranfiltrationsanlage für die Bierfiltration, dadurch entfallen Zentrifuge und Einsatz von Kieselgur.

Region: Braunschweig
Landkreis: Northeim
Projektträger: Einbecker Brauhaus AG

Mehr erfahren
EFRE

Lernfabrik für Materialeffizienz

Aufbau von Schulungen im Bereich Materialeffizienz in der Produktion

Region: Braunschweig
Landkreis: Wolfenbüttel
Projektträger: Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften - Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

Mehr erfahren