EU Niedersachen

Förderung von Pro-Aktiv-Centren

Fonds:
ESF+
Förderperiode:
2021 - 2027

Mit dieser Fördermaßnahme werden Pro-Aktiv-Centren gefördert. Bei diesen handelt es sich um Beratungseinrichtungen, die jungen Menschen in problematischen Lebenslagen individuelle Einzelfallhilfe anbieten. Die Ursachen solcher Problemlagen sind vielfältig. Sie können zum einen aus dem persönlichen, privaten Umfeld resultieren, zum anderen vielleicht auch aus Perspektivlosigkeit bezogen auf den Arbeitsmarkt oder aufgrund defizitärer Bildung.

Zielsetzung

Ziel der Förderung ist es, junge Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf sozial zu stabilisieren, sie zur Bewältigung des Lebensalltags sowie zur Schaffung von Alltagsstrukturen zu befähigen und so einen Beitrag für eine soziale und berufliche Integration zu leisten. Durch individuelle Einzelfallhilfen und Beratung wird Unterstützung angeboten und diese mit Leistungen anderer Institutionen verbunden. Ein wesentliches Element der Pro-Aktiv-Centren ist das Aufsuchen junger Menschen, die von herkömmlichen Einrichtungen nicht oder nicht mehr erreicht werden und die von allein die vorhandenen Angebote nicht aufgreifen.

Was wird gefördert?

  • Der Betrieb eines Pro-Aktiv-Centers
  • Zusätzliche innovative und modellhafte Maßnahmen in Pro-Aktiv-Centren, die dazu beitragen, dass sich die Jugendberufshilfe weiterentwickelt

Wie wird gefördert?

Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss in Form einer Anteilsfinanzierung in Höhe von bis zu 90 % der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben gewährt. Der Bewilligungszeitraum beträgt 22 Monate.

Fördervoraussetzungen

Das Angebot in den Pro-Aktiv-Centren richtet sich an junge Menschen im Alter zwischen 14 und 27 Jahren.